Sie suchen das passende Formgebungsverfahren für Ihr Produkt oder möchten dieses optimieren?

Wir verfügen über ein breites Anlagenspektrum für verschiedene Formgebungsprozesse. Die keramischen Formgebungsverfahren lassen sich in die Grundtypen Pressen, Plastische Formgebung und Gießen einteilen. Da die Unterschiede zwischen den Formgebungsverfahren enorm groß sind, ist es wichtig ein Verfahren zu wählen, das den Anforderungen und Eigenschaften des keramischen Produkts gerecht wird. Mithilfe unserer umfangreichen Erfahrung wählen wir das Formgebungsverfahren entsprechend der gewünschten Endeigenschaften Ihrer Keramik aus. Gerne beraten wir Sie auch zu Produktentwicklungen mithilfe von innovativen Formgebungsmethoden.

1. Pressformgebung

Für hohe Stückzahlen und bei einfachen Geometrien ist Das Bild zeigt das Werkzeug und den Grünling einer uniaxialen Presse nach dem Pressvorgang axiales Trockenpressen das wirtschaftlichste Verfahren. Kompliziertere Geometrien (Vertiefungen) können dabei nur in Pressrichtung realisiert werden. Erfordert die Produktion eine spanende Bearbeitung der Grünkörper ist das kaltisostatische Pressen für die Herstellung von gleichmäßig verdichteten Rohlingen zu empfehlen. Gerne beraten wir Sie zur Optimierung Ihres Pressprozesses oder zur Konstruktion spezieller Pressmatrizen für die Herstellung Ihrer Bauteile.

2. Plastische Formgebung

Plastische Formgebungsverfahren eignen sich für die Das Bild zeigt einen Messextruder ohne Mundstück aus der technischen Ausstattung des FGK Massenfertigung komplex geformter Teile. Wir verfügen über einen großen Erfahrungsschatz bei der Extrusion keramischer Massen und unterstützen sowohl die Entwicklung von silikatkeramischen als auch technisch keramischen Bauteilen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen unsere Kompetenzen im Bereich der thermoplastischen Formgebung an. Ob Spritzgießen im Niederdruck (Heißgießen) oder Hochdruck, wir sind Ihr Kooperationspartner von der Aufbereitung und Charakterisierung thermoplastischer Massen bis hin zur Formgebung.

3. Gießen

Gießverfahren sind für die Herstellung von Proben mit Das Bild zeigt wie der Gießschuh der Foliengießanlage mit Schlicker befüllt wird komplexen Geometrien (Heiß- oder Spritzgießen) oder sehr dünnen, ebenen Bauteilen (Foliengießen) geeignet. Unsere Kompetenzen reichen vom herkömmlichen Schlickergießen silikatkeramischer Produkte bis hin zum Heißgießen oder Foliengießen von technischer Keramik. Wir entwickeln den Prozess für Ihr Produkt und unterstützen Sie von der Schlicker- bzw. Masseentwicklung bis hin zum optimierten Gießprozess.

 

Unsere Labor- und Technikumsanlagen

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer Labor- und Technikumsanlagen im Bereich Formgebung. Falls Sie Interesse an der Nutzung unserer technischen Ausstattung haben, können wir sie gerne individuell beraten.

Handhebelpresse PW 20 (Fa. P.O. Weber)

max. Presskraft:
200 kN
max. Kolbenhub:
50 mm
Kolbendurchmesser:
80 mm
Beaufschlagte Kolbenfläche:
50,27 cm²
max. Arbeitshöhe:
230 mm
vorhandene Werkzeuge für Proben:
Ø = 13 mm
Ø = 20 mm
Ø = 40 mm
30 x 60 mm
50 x 100 mm

Uniaxialpresse (Fa. Roperts & Kloft)

Erfassbare Messwerte:
Presskraft in Tonnen
max. Presskraft:
80 t
max. Presshub:
250 mm
Hub des Aushebers:
120 mm
Aufspannfläche (max. Formgröße):
ca. 500 x 500 mm
max. Probenhöhe:
50 - 60 mm gepresst
vorhandene Werkzeuge:
10 x 10 mm
15 x 15 mm
d = 30 mm

Kaltisostatische Presse (Fa. National Forge EPSI)

Einsatzgebiet:
Herstellung von Grünkörpern
max. Pressdruck:
3800 bar
Programmierung:
Druckaufbau entspricht Pumpenleistung (nicht regelbar), Druckentlastung von max. Druck auf 200 bar ungeregelt über Drosselventil, 200 - 0 bar Dekompression über pneumatisch gesteuertes Automatikventil, Haltezeiten programmierbar
max. Formgröße:
d = 140 mm; l = 450 mm

Foliengießanlage

Einsatzgebiet:
gießen von dünnen keramischen Folien
Beschickungszustand des Materials:
zum Foliengießen geeigneter Schlicker
Materialbedarf zur Befüllung:
min. 200 ml
max. Foliendicke:
Gießschuh einstellbar von 0 - 8 mm
max. Folienbreite:
Gießschuh Breite: 6 cm
Gießschuh Breite: 14 cm
max. Folienlänge:
120 cm
Trocknung:
externe Trocknung nach Gießvorgang

Keramischer Schlickerguss

Einsatzgebiet:
Herstellung dünnwandiger keramischer Hohl- und Vollkörper
Beschickungszustand des Materials:
Schlicker
Vorhandene Formen:
diverse Gipsformen

Drehmomentrheometer PolyLab OS (Fa. Haake)

Einsatzgebiet:
Untersuchung der Masseaufbereitung mittels Kneter und Extrusionseigenschaften mittels Extruder, Füllgraduntersuchungen
Beschickungszustand des Materials:
Granulat, Pulver, plastische und thermoplastische Massen
Spezifikationen Extruder (Metering Feeder OS)
Förderleistungen:
bis zu 7,5 kg/h bei Pulver
bis zu 14 kg/h bei Granulat
Materialabhängig
max. Drehmoment:
1,1 Nm
max. Drehzahl:
140 1/min
Schnecke:
Edelstahl Ø 14 mm
Förderrohr:
Edelstahl Ø 20 mm
Spezifikationen Kneter (Rheomix 600 OS)
Kammervolumen (ohne Rotoren):
120 cm³
max. Drehmoment:
160 Nm
max. Drehzahl:
250 1/min
Beheizbar:
bis 400 °C

Vakuumstrangpresse VAR 50A/50 (Fa. ETC Händle)

Einsatzgebiet:
Entlüften und Extrudieren von Voll- und Hohlsträngen
Erfassbare Messwerte:
Drehzahl für Pressschnecke, Leistung der Antriebsmotoren, Vakuum, Fließpressdruck, Strangtemperatur
Maximaler Pressdruck:
50 bar
Materialbedarf zur Befüllung:
min. 2 kg
vorhandene Mundstückgeometrien:
Rund Ø 33 mm,
Trapez 22 x 20 x 15 mm,
Flachstrang 40 x 7,5 mm,
Lochblech 2 mm

Vakuumstrangpresse VARQ 50A (Fa. ETC Händle)

Einsatzgebiet:
Entlüften und Extrudieren von Voll- und Hohlsträngen
Erfassbare Messwerte:
Drehzahl für Zuführ- und Pressschnecke, Vakuum, Fließpressdruck, Strangtemperatur
Maximaler Pressdruck:
150 bar
Materialbedarf zur Befüllung:
min. 5 kg
vorhandene Mundstückgeometrien:
Rund Ø 33 mm,
Trapez 22 x 20 x 15 mm,
Flachstrang 40 x 7,5 mm,
Lochblech 2 mm

Heißgießmaschine, Niederdruckspritzguss, GC-MPIM-2-MAX (Fa. Goceram)

Spritzdruck:
max. 8 bar
Temperaturbereich:
50 °C bis 120 °C
Volumen Mischtank:
max. 5 l
max. Formgröße:
200 x 200 x 120 mm

Heißgießmaschine, Niederdruckspritzguss, MIGL 33 (Fa. Peltsmann)

Spritzdruck:
max. 5 bar
Temperaturbereich:
40 °C bis 150 °C
Einspritzzeit:
0,1 bis 90 sec
Volumen Mischtank:
max. 4 l
Mischaggregat:
Planetenmischer

Spritzgussmaschine Allrounder 270 C (Fa. Arburg)

Schließkraft:
300 kN
maximaler Werkzeugdurchmesser:
400 mm
Granulatbehälter:
50 l
Spritzeinheit:
Ø 15 mm
Ø 25 mm
max. Hubvolumen:
17 cm³
49 cm³
max. Spritzdruck:
2500 bar
2100 bar
max. Staudruck:
500 bar
250 bar
Schneckenumfangs-
Geschwindigkeit:
21 m/min
36 m/min