Beschreibung

Bestimmung des Zeta-Potentials von Dispersionen mittels Elektroakkustik

  • Einzelpunktmessungen
  • Titration mit Säuren und Basen
  • Titration mit verschiedenen Verflüssigern bzw. Additiven
  • Bestimmung des isoelektrischen Punktes

nach FGK-AV “Zeta-Potential DT 1200“.

Anforderung an die Proben: Partikelgröße < 125 μm, 50 – 100 g Feststoff (für Doppelbestimmung) Korngrößenverteilung (d50 und d84) und Dichte des Feststoffes erforderlich.